Vollsperrung der Hauptstraße zwischen Unterortstraße und Eschenplatz

Ab Freitag, dem 18.03.2022, wird die Hauptstraße auf dem Abschnitt zwischen dem Einmündungsbereich zur Unterortstraße und dem Eschenplatz kurzfristig für voraussichtlich 4 Wochen für alle Kraftfahrzeuge gesperrt.

Grund dafür sind Erkenntnisse aus einer Überprüfung des Regenentlastungsbauwerks in der Hauptstraße, welches direkt unterhalb der beiden Fahrbahnen liegt. Dabei wurde festgestellt, dass dessen Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist. Korrosionsschäden an der Tragdecke des Bauwerks sorgen dafür, dass die Stabilität bei Belastung durch schwere Fahrzeuge nicht mehr gewährleistet werden kann.

Zu Fuß und mit dem Rad kann der Bereich im Zeitraum der Sperrung weiterhin über die Gehwege passiert werden.

Der Busverkehr wird mittels Umleitungen und Ersatzhaltestellen aufrechterhalten.

Für alle Fahrzeuge, die nicht mehr den Bereich der Hauptstraße durchfahren dürfen, wird ebenfalls eine großräumige Umleitung eingerichtet. Es wird darum gebeten, der Beschilderung zu folgen.

Das Regenentlastungsbecken wurde 1985 errichtet. Ohne weitere Einflüsse können solche Bauwerke 40 bis 50 Jahre ohne umfassende Sanierungen betrieben werden. Das Becken unter der Hauptstraße wurde jedoch durch das hohe Verkehrsaufkommen und chemischen Belastungen wie beispielsweise Streusalz übermäßig beansprucht.

Der Abwasserverband Westerbach, als Betreiber der Anlage, arbeitet bereits mit Hochdruck an einer kurzfristigen Lösung, um den Straßenabschnitt so schnell wie möglich wieder befahrbar zu machen. Es ist geplant, innerhalb der Sperrung eine Überschalung des Bauwerks als provisorische Maßnahme vorzunehmen. Mittelfristig wird ein Neubau geplant.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Maßnahme. Aktuelle Informationen finden Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite der Stadt Eschborn unter www.eschborn.de/baustellen-news.

Zurück