Wenn schon die Kleinsten nur den Kopf schütteln - Schulkinderhaus Hartmutschule bei der Aktion Sauberhaftes Hessen ausgezeichnet

Hessenweit haben im Rahmen des Aktionstages „Sauberhafter Kindertag“, der im Herbst bereits zum 18. Mal stattfand, mehr als 13.300 Kinder aus rund 400 Kinderbetreuungseinrichtungen achtlos weggeworfene Abfälle in ihrer Umgebung gesammelt.

Als Anerkennung wurden 50 Einrichtungen auch 2020 für ihre Teilnahme mit jeweils 200 Euro belohnt. Ich gratuliere den Gewinnern ganz herzlich“, erklärte Umweltministerin Priska Hinz. Das Preisgeld wurde unter allen Teilnehmenden des Aktionstages verlost.

 

Bei dem Aktionstag sammelten die Kinder achtlos weggeworfene Abfälle, wie leere Getränkeflaschen, Brotpapiere und andere Verpackungsreste, ein. „Bei dem Aktionstag erleben Kinder, dass sie gemeinsam etwas für Umwelt- und Ressourcenschutz bewegen können. Das führt hoffentlich dazu, dass sie selbst Müll vermeiden, richtig entsorgen und gleichzeitig Bewusstsein für Nachhaltigkeit in ihre Familien tragen“, so Umweltministerin Priska Hinz.

 

Das Schulkinderhaus Hartmutschule freut sich sehr über die Auszeichnung und versteht sie als Motivation, in den nächsten Jahren weiter mit den Kindern im Sinne der Nachhaltigkeit zu lernen und sich aktiv für die Umwelt einzusetzen.

Der „Sauberhafte Kindertag“ findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung „Sauberhaftes Hessen“ statt. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu schärfen. Seit 2002 haben jedes Jahr tausende hessische Bürgerinnen und Bürger bei unzähligen Sammelaktionen selbst Hand angelegt und verschmutzte Flächen von Abfällen befreit.

 

Weitere Informationen sind unter www.sauberhaftes-hessen.de sowie auf den Social Media-Kanälen facebook.com/umwelthessen, twitter.com/umwelthessen und instagram.com/umwelthessen zu finden.

Zurück