18. Eschborner Puppentheaterfestival: Vorstellungen für die ganze Familie

Vom 22. November bis zum 26. November 2022 veranstaltet die Stadt Eschborn das 18. Eschborner Puppentheaterfestival. An drei Nachmittagen gibt es einfallsreiches und vergnügliches Figurentheater.

Am Dienstag, dem 22. November 2022 um 15.30 Uhr zeigt das Theater „die exen“ das Stück „Sterntaler“ im Bürgerzentrum. Das Ensemble verwandelt die Geschichte des Mädchens, das so arm war und doch so reich wurde, in ein Schattenspiel mit viel Poesie und Zauber.
Frei erzählt nach den Brüdern Grimm. Kinder ab vier Jahren dürfen sich auf diese bezaubernde und spannende Geschichte freuen.

 

Das Theater Zitadelle spielt am Donnerstag, dem 24. November 2022 um 15.30 Uhr „Vorsicht, Wilma! Ich sehe was, was Du nicht fühlst!“ in der Stadthalle.
Wilma weiß, wie das ist, wenn man vor lauter Wut nicht mehr denken kann. Oma kann ihre Wut auch nicht zügeln und weil sie Wilma nicht erschrecken will, steckt sie die Wut in eine Tasche.
Eine Tagesreise voller Gefühle, Experimente und mindestens einer wichtigen Erkenntnis.
Für Kinder ab vier Jahren geeignet.

 

Am Samstag, dem 26. November 2022 um 15 Uhr ist das Figurentheater Marotte mit „Kleiner Eisbär, lass mich nicht allein“ in der Stadthalle zu sehen.
Auf seinen Streifzügen findet Lars den kleinen Schlittenhund Nanuk in einer Eisspalte. Es gelingt ihm, den kleinen Hund zu befreien. Nun machen sich beide auf den Weg, Nanuks Mutter zu suchen.
Diese liebevolle Geschichte über die Freundschaft ist für Kinder ab drei Jahren konzipiert.

 

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Das Kulturreferat bittet darum, die Altersbeschränkung zu beachten. Der Eintritt beträgt drei Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene. Karten können seit dem 19. Oktober 2022 über das Buchungsportal Frankfurt Ticket unter www.frankfurtticket.de erworben werden.

zurück