Gewinner des Eschborner Digitalisierungspreises 2021 stehen fest - Friseur, Handel und Gastronomie sind dabei

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Eschborn hat kürzlich zum zweiten Mal den Eschborner Digitalisierungspreis, der mit insgesamt 10.000 Euro dotiert ist, ausgelobt.

Teilnahmeberechtigt waren Eschborner Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und verbrauchernahe Dienstleistungen. Die Resonanz der Unternehmen war dieses Jahr deutlich größer, da viele die vergangenen Monate genutzt haben, um im Onlinesegment aktiv zu werden. Durch die Covid-19-bedingten Einschränkungen im Geschäftsleben ist die Präsenz für Untenehmen im Internet - das heißt Website, Social-Media-Kanäle, Online-Shop, Online-Seminare usw. - enorm wichtig geworden, besonders im Kontakt zur Kundschaft.  "Wir freuen uns, dass in den Eschborner Unternehmen Digitalisierungsprojekte vermehrt realisiert werden und wollen mit dem Eschborner Digitalsierungspreis dieses Engagement wertschätzen", betont Bürgermeister Adnan Shaikh. Daher war es ihm ein besonderes Anliegen, die diesjährigen Preisträger vor Ort zu besuchen.

 

Die Gewinner des 2. Eschborner Digitalisierungspreises sind:

1. Platz: ramin dell & friseure, 5.000 Euro

2. Platz: Quilt Cottage, 3.000 Euro

3. Platz: Walch Catering, 2.000 Euro.

 

"Wir gratulieren den Gewinnern recht herzlich und hoffen, dass wir weitere Unternehmen motivieren können, den Weg der Digtialisierung zu beginnen oder weiterzuentwickeln", sagt Dong-Mi Park-Shin, Leiterin der Wirtschaftsförderung. Die Gewinner erhalten neben dem Preisgeld eine Urkunde sowie einen gravierten Glaspokal, der in den jeweiligen Geschäftsräumen ­­­­­ausgestellt werden kann. Die Gewinner, die aus verschiedenen Branchen kommen, können für andere Unternehmen Inspiration und Best-Practice-Beispiele sein, wie Digitalsierung umgesetzt werden kann. Die Wirtschaftsförderung wird auch in 2022 die begonnene Eschborner DigitalisierungsOffensive für ortsansässige Unternehmen mit verschiedenen Maßnahmen fortsetzen.

zurück