Nordmanntannen für den Gabentisch

Strahlender Sonnenschein begleitete am Samstag viele Familien auf ihrem Weg zum Waldhaus, wo der jährliche Weihnachtsbaumverkauf des Fördervereins Arboretum stattfand. Musste die Aktion im vorigen Jahr Corona-bedingt noch komplett aussetzen, waren dieses Mal nur die Weihnachtsmarktbuden der Pandemie zum Opfer gefallen. Aber die 200 Nordmanntannen aus dem Westerwald – eine schöner gewachsen als die andere – fanden bei Preisen zwischen 30 und 60 Euro auch so reißenden Absatz. Bei Hessen-Forst gab es interessantes Infomaterial, und am Stang des Damen Lions Club Eschborn-Westerbach konnten für 5 Euro pro Stück Überraschungs-Weihnachtspäckchen für Jung und Alt gekauft werden. „Im vergangenen Jahr wurden 750 Päckchen verkauft“, erinnert sich Bürgermeister Adnan Shaikh, „und der Erlös wird immer karitativ-sozialen Zwecken gespendet, zum Beispiel zur Unterstützung der Villa Luce, des Fluthilfeprojektes an der Ahr oder des Kinder- und Jugend-Hospizdienstes. In diesem Jahr geht die Unterstützung an den Verein Frauen helfen Frauen in Hofheim am Taunus.“

Seine Amtskollegen aus Sulzbach – Elmar Bociek ist gleichzeitig 1. Vorsitzender des Vereins – und Schwalbach, Alexander Immisch, waren mit von der Partie und ließen es sich nicht nehmen, ebenfalls direkt einen Weihnachtsbaum für Zuhause mitzunehmen.

zurück