"Drei Säulen" der Sommerwerkstatt Villa Luce

Die „Drei Säulen“ stehen seit 1997 am Weiher, nahe der Pfingstbrunnenstraße, und sind das zweite Projekt der Skulpturenachse.
Im Jahr 1994 veranstaltete die „Villa Luce“, ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung, erstmals eine künstlerische Sommerwerkstatt für ihre Bewohner*innen. Bei der Abschlussausstellung im Rathausfoyer überzeugten die aus Gasbeton gearbeiteten, fantasievollen Skulpturen das Publikum und es entstand die Idee, die Werke dauerhaft zu präsentieren. Dafür wurden einzelne Werke zu drei Stelen zusammengefügt und durch die Unterstützung von Sponsoren in Bronze abgegossen. Die Stelen bestehen aus einzelnen Blöcken, die individuell und einzigartig gestaltet wurden. Die Blöcke bauen aufeinander auf, helfen einander, um gemeinsame Größte zu erreichen. Die rechteckigen Bildfelder zeigen die Kreativität und Vielfalt des Lebens. Zu entdecken sind menschliche Gesichter, Blüten, Blätter und verschiedene Tiere. Konzentriert auf das Charakteristische sowie prägnant und treffend in der Form entwickeln die ausdrucksstarken Motive eine große Präsenz.

 

Audioguide

Bildergalerie