Jugendzentrum öffnet wieder

Das Jugendzentrum ist nach dem Corona-Lockdown und den Sommerferien aktuell wieder geöffnet. Von Montag bis Mittwoch gibt es ein, freitags zwei Zeitfenster, in denen jeweils eine begrenzte Anzahl Jugendlicher das Café nutzen kann.

Händedesinfektion, Abstand halten und ggf. Maskenpflicht sowie Hinterlegung der Kontaktdaten sind jedoch Voraussetzung, die Einrichtung zu besuchen. Zudem gibt es eine maximale Anzahl von Menschen, die sich in der Einrichtung aufhalten dürfen. Um zu verhindern, dass Jugendliche sich umsonst auf den Weg machen und nicht mehr eingelassen werden können, ist eine vorherige Anmeldung bei der Kinder- und Jugendarbeit sinnvoll.

 

Donnerstags ab 17 Uhr ist wieder SpoDo für Mädchen und Jungen ab 12 Jahren. Treffpunkt ist die Sporthalle der Hartmutschule. Je nach Witterung liegt hier im Moment der Schwerpunkt auf Bewegungsaktionen im Freien.

Bereits seit Beginn der Sommerferien findet das Boxangebot der Jugendarbeit wieder statt. Solange das Wetter noch passt, treffen sich die Jugendlichen und ihr Trainer an öffentlichen Plätzen und trainieren im Freien. Desinfektion der Hände und Eintrag der Kontaktdaten ist auch hierbei Voraussetzung und selbstverständlich findet das Training bis auf Weiteres noch unter Wahrung des Abstandes statt. Wer Spaß an Bewegung hat und bereit ist, sich an die geltenden Corona-Regeln zu halten, ist hier willkommen.

 

Ab September wird im Jugendzentrum dienstags und freitags Streetdance geprobt. Unter der Leitung eines erfahrenen Trainers können Mädchen und Jungen hier Choreografien einüben. Da unterschiedliche Alters- und Schwierigkeitsstufen angeboten werden, ist eine vorherige Kontaktaufnahme mit der Kinder- und Jugendarbeit sinnvoll. Auch bei diesem Angebot gilt: Wer vorher angemeldet ist, hat Vorrang bei der Teilnahme.

 

Bei Interesse können weitere Informationen bei der städtischen Kinder- und Jugendarbeit / Jugend unter den Telefonnummern 06196/490-414, -415 und -416 eingeholt werden. Anfragen sind auch per Email unter möglich und aktuelle Infos gibt es außerdem auf der Internetseite der Stadt unter www.eschborn.de und auf Instagram unter ki.ju.jb.760.

Zurück