"Zusammenhalt und Kreativität": Lokaler Einzelhandel bietet Schlaufenschals und Alltagsmasken an

Ab Montag, dem 27. April 2020, besteht für alle Bürgerinnen und Bürger in Geschäften und im ÖPNV die Pflicht, eine Maske zu tragen, die Mund und Nase bedeckt.

Wer noch keine Maske besitzt oder den Eschborner Einzelhandel unterstützen möchte, wird nun unter  www.bleib-in-eschborn.de/masken fündig.

 

Die Webseite www.bleib-in-eschborn.de ist seit einigen Wochen online und wird vielfach zum Einkaufen oder zur Essensbestellung genutzt. Die Initiatoren Kristina Präßler sowie Brita und Matthias Ambré entwickeln stetig neue Ideen, um den Bekanntheitsgrad der Plattform für die Eschborner Gewerbetreibenden zu steigern.

 

Neuestes Werbemedium ist ein Schlaufenschal (Morf) mit dem Logo und dem Schriftzug "bleib-in-eschborn". Pünktlich zur Einführung der Maskenpflicht in Hessen in der kommenden Woche können diese Schlaufenschlals in folgenden Geschäften gekauft werden:

  • Alexandras Haarstudio
  • Blumenampel
  • Buchhandlung am Rathaus
  • Brilliant Optic
  • Centro de Cosmetica
  • Clean & Pretty
  • Gisella Boutique
  • Kelterei Herberth
  • Plenefish GmbH
  • Schlegel Schreibwaren
  • Tottis Marmelädchen

 

Das Besondere dabei: Der Schlaufenschal wurde von ortsansässigen Änderungsschneidereien (z.B. Ghandour) genäht und von der Firma Plenefish bedruckt - also "Made in Eschborn". Das Produkt ist ab sofort in der Ausführung Polyester für 7,90 Euro/Stück und aus Baumwolle für 14,90 Euro/Stück erhältlich.

 

Darüber hinaus werden in folgenden Geschäften "Alltagsmasken" verkauft:

  • Alizada Änderungsschneiderei
  • Bahnhof-Apotheke
  • Brilliant Optic
  • Central-Apotheke
  • Daoud Essmati
  • Löwen-Apotheke
  • Marina Mode & Accessoires
  • Plenefish GmbH
  • Rats-Apotheke
  • Röver Textilreinigung
  • Schlegel Schreibwaren
  • Schneiderei Ghandour
  • Textilreinigung und Schneiderei Am Plaza
  • Yildiz Schneidereibedarf

 

Bürgermeister Adnan Shaikh begrüßt die Initiative des ortsansässigen Gewerbes: "Die Produktion eigener Alltagsmasken und des Eschborner Morfs, der auch als Mund-Nasen-Schutz verwendet werden kann und exklusiv in Eschborn erhältlich ist, zeigt einmal mehr den Zusammenhalt und die Kreativität, in dieser herausfordernden Zeit Lösungen zu finden." Die Initiative des Einzelhandels und die zahlreichen Aktionen von Eschborner Vereinen und Privatpersonen könnten die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit Masken aus seiner Sicht gewährleisten. "Deshalb sehen wir als Stadt auch davon ab, die Masken flächendeckend an alle Haushalte zu verteilen", so Shaikh.

 

Einige der Unternehmen, die ihre Angebote auf www.bleib-in-eschborn.de eingestellt haben, sind nun auch über den neuen Youtubekanal "bleib-in-eschborn" zu finden.

Die Initiative "Bleib-in-Eschborn" wird von der Interessengemeinschaft Handel und Gewerb e.V. (IHG) und der Wirtschaftsförderung der Stadt Eschborn unterstützt.

 

#ausliebezueschborn

Alle Informationen zum Coronavirus in der Übersicht

Zurück