Ausbildung im Sozial- und Erziehungsdienst

Die Stadt Eschborn bietet fortwährend verschiedene Ausbildungsplätze für den Sozial- und Erziehungsbereich in unseren 14 Kinderbetreuungseinrichtungen an:

Die Ausbildung zum Erzieher ist in Teil- sowie in Vollzeit möglich, zudem kann die Ausbildung als Praxisintegrierte Ausbildung (PivA) absolviert werden.

 

Über die Tätigkeit als Erzieher (w/m/d)

Erzieher (w/m/d) begleiten in Kindertagesstätten, Kinderhorten und Schulkinderhäusern Kinder und Jugendliche bei ihrer Entwicklung und gestalten gemeinsam mit ihnen deren Alltag spannend und interessant. Sie arbeiten in Gruppen- und Bewegungsräumen und natürlich viel im Freien. Erzieher (w/m/d) benötigen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen. Vor allem im Umgang mit verhaltensauffälligen oder aggressiven Kindern und Jugendlichen sind Konfliktfähigkeit und psychische Belastbarkeit wichtig. Erzieher (w/m/d) müssen das Verhalten und Befinden der Kinder und Jugendlichen jederzeit im Blick haben und genau beobachten. Sie sind Bezugsperson Nummer 1, wenn Mama und Papa nicht anwesend sind, daher also Unterhalter und Seelentröster in einer Person. Sie unterstützen die Kinder dabei, die Welt mit ihren eigenen Augen zu entdecken und die neuen Helden von morgen zu formen.

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher (w/m/d) gliedert sich in 3 Abschnitte:

  • Abschnitt 1: 2-jährige Ausbildung zum Sozialassistenten (w/m/d) an einer höheren Berufsfachschule
  • Abschnitt 2: 2-jährige Ausbildung zum Erzieher (w/m/d) an einer Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik
  • Abschnitt 3: 1-jähriges Berufspraktikum mit schulischer Begleitung (Anerkennungspraktikum)

Weitere Informationen findest du in der Broschüre vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.