Auswahlverfahren und Bewerbungstipps

Sie möchten sich gerne bei der Stadt Eschborn bewerben und fragen sich, wie unser Auswahlverfahren abläuft? Im Folgenden erläutern wir Ihnen gerne unseren Auswahlprozess.

 

Um Ihre Bewerbung berücksichtigen zu können, ist es wichtig, dass Ihre Bewerbung spätestens bis zur genannten Bewerbungsfrist eingegangen ist.

Sie können sich auf zwei Wegen bei uns bewerben:

 

Online über

Per Post an

Magistrat der Stadt Eschborn
Fachbereich 2
Zentrale Dienste
-Personal / Organisation-
Rathausplatz 36
65760 Eschborn

Hier zählt das Datum des städtischen Eingangsstempels!

 

  Nachdem Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist, erhalten eine Eingangsbestätigung.

Anhand aller eingereichten Bewerbungsunterlagen erstellen wir zunächst einen Bewerberspiegel. Das bedeutet, dass wir systematisch alle vorliegenden Bewerbungen mit den in der Ausschreibung geforderten Qualifikationen vergleichen.

Alle Bewerbungsunterlagen und der Bewerberspiegel sind Grundlage für die Vorauswahl. Die Vorauswahl wird durch den jeweils betroffenen Fachbereich, die Interessenvertretungen (Personalrat, Interne Frauenbeauftragte und ggf. Schwerbehindertenvertretung) und den Fachbereich Zentrale Dienste getroffen.

Auswahlgespräche finden in der Regel im Rathaus statt. Sie erhalten rechtzeitig vor dem Termin eine Einladung mit der Bitte um Bestätigung.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Termine nur verbindlich vorgeben können. An den Auswahlgesprächen nimmt ein größerer Personenkreis teil, der vorab koordiniert werden muss. Je nach Stelle können weitere Elemente in das Auswahlverfahren einbezogen werden.

Ein wichtiger Bestandteil des Auswahlverfahrens ist immer das strukturierte Interview, für das ein Fragebogen verwendet wird; alle verwaltungsseitig Beteiligten machen sich Notizen.

Bestenfalls melden wir uns telefonisch zeitnah nach den Gesprächen bei Ihnen und teilen Ihnen mit, dass wir beabsichtigen, Sie einstellen zu wollen.

Für die Einstellung sind einige Formalitäten durchzuführen in deren Anschluss wir uns mit dem in Betracht kommenden Interessenten (w/m/d) telefonisch in Verbindung setzen, unsere Einstellungsabsicht erklären wir ergänzend per E-Mail.

Der Vorgang wird dann an den jeweils für die Stelle zuständigen Personalsachbearbeitenden abgegeben, der die Einstellungsformalitäten durchführt.

 

Tipps zur Bewerbung

Es ist wichtig, dass Sie uns stets eine aktuelle und vollständige Bewerbung zukommen lassen. Die Unterlagen sollen Bezug zur jeweiligen Stellenausschreibung haben. Klassischerweise besteht eine Bewerbung aus:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis Schule bzw. aktuelles Schulzeugnis (bei der Ausschreibung für die Auszubildenden (w/m/d))
  • Ausbildungszeugnis und/oder Abschlusszeugnis Studium (ggf. Zeugnis 2. Staatsexamen)
  • Nachweise über Fort- und Weiterbildungen
  • ggf. weitere Nachweise wie bspw. Führerschein(e), Tauglichkeitsbescheinigung(en) usw.; der Nachweis über die Masernschutzimpfung für Interessierte (w/m/d) im Sozial- und Erziehungsdienst muss am 1. Arbeitstag vorliegen
  • Schwerbehindertenausweis (sofern Sie wünschen, dass Ihre Rechte als Schwerbehinderter (w/m/d) besonders geschützt werden sollen)

Information zu Interamt

Wir haben uns dazu entschieden, unser Bewerbermanagement online über Interamt - das Stellenportal für den öffentlichen Dienst zu verwalten.